ÜBER UNS

ÜBER UNS

Was ist die richtige Größe für ein unabhängiges Entwicklungsbüro? Wir denken: Unsere. Bei 360 Engineering arbeiten Experten für jeden Aspekt eines Projektes, vom Entwurf bis zur Fertigung. Aus belebend unterschiedlichen Kulturen und Karrieren. Genug Kollegen und Kolleginnen, um projektbezogene Teams zu bilden, aber nicht zu viele, um sich gemeinsam weiterzuentwickeln. 

Selbständige Teamplayer mit Biss – im Büro, beim Kunden und da draußen: Es ist kein Zufall, dass 360 Engineering mitten in den bayerischen Bergen arbeitet, wo das Testgelände auf der anderen Straßenseite beginnt. Wir leben das, wofür wir arbeiten.

Was ist die richtige Größe für ein unabhängiges Entwicklungsbüro? Wir denken: Unsere. Bei 360 Engineering arbeiten Experten für jeden Aspekt eines Projektes, vom Entwurf bis zur Fertigung. Aus belebend unterschiedlichen Kulturen und Karrieren. Genug Kollegen und Kolleginnen, um projektbezogene Teams zu bilden, aber nicht zu viele, um sich gemeinsam weiterzuentwickeln.

Selbständige Teamplayer mit Biss – im Büro, beim Kunden und da draußen: Es ist kein Zufall, dass 360 Engineering mitten in den bayerischen Bergen arbeitet, wo das Testgelände auf der anderen Straßenseite beginnt. Wir leben das, wofür wir arbeiten.

ANDRÉ-PHILIPP BODNER

PRODUKTENTWICKLUNG

André ist der Ingenieur, bei dem die Späne fliegen. Fräsen und Drehen hat er gelernt, den Ingenieur obendrauf studiert. Das schafft Kompetenz von A wie Auftrag bis P wie Praxis. Buchstabe für Buchstabe, am Beispiel des Projekts “Lawinenschaufel”: Anforderungsliste, Designabstimmung, 3D-Modellbau, Fertigungsdaten, Konstruktionszeichnung – und nicht zu Vergessen das Probeschaufeln mit Prototypen… Andrés Bandbreite ist eine sichere Bank in jeder Projektphase.

LUCA BURZIO

PRODUKTENTWICKLUNG UND GESTALTUNG

“Der Rennsport ist wichtig, um Produkte weiterzuentwickeln” sagt Luca – und geht mit gutem Beispiel voran: einige ziemlich harte internationale Enduro-Bikerennen hat er bereits erfolgreich abgehakt. Dass die Räder dabei nicht immer Bodenkontakt haben, taugt dem Industriedesigner naturgemäß, denn Luftfahrtingenieur ist er außerdem. Doch wenn es um Entwicklungsprojekte geht, bleibt Luca auf dem Boden. Dank seiner umfassenden Erfahrung als Chefdesigner und Entwicklungsingenieur vereint er gutes Design und praktische Machbarkeit.

ANDRÉ-PHILIPP BODNER

PRODUKTENTWICKLUNG

André ist der Ingenieur, bei dem die Späne fliegen. Fräsen und Drehen hat er gelernt, den Ingenieur obendrauf studiert. Das schafft Kompetenz von A wie Auftrag bis P wie Praxis. Buchstabe für Buchstabe, am Beispiel des Projekts “Lawinenschaufel”: Anforderungsliste, Designabstimmung, 3D-Modellbau, Fertigungsdaten, Konstruktionszeichnung – und nicht zu Vergessen das Probeschaufeln mit Prototypen… Andrés Bandbreite ist eine sichere Bank in jeder Projektphase.

LUCA BURZIO

PRODUKTENTWICKLUNG UND GESTALTUNG

“Der Rennsport ist wichtig, um Produkte weiterzuentwickeln” sagt Luca – und geht mit gutem Beispiel voran: einige ziemlich harte internationale Enduro-Bikerennen hat er bereits erfolgreich abgehakt. Dass die Räder dabei nicht immer Bodenkontakt haben, taugt dem Industriedesigner naturgemäß, denn Luftfahrtingenieur ist er außerdem. Doch wenn es um Entwicklungsprojekte geht, bleibt Luca auf dem Boden. Dank seiner umfassenden Erfahrung als Chefdesigner und Entwicklungsingenieur vereint er gutes Design und praktische Machbarkeit.

LUCA KOHLBECKER

PRODUKTENTWICKLUNG

Weitblick statt Tunnelblick: Ein Abschluss in Sport- und Gesundheitstechnik ist eine feine Sache. Doch was Luca darüber hinaus für unser Team qualifiziert, ist sein neugieriger Blick in die Praxis und auf den Rest der Welt. Wenn Einer als Schularbeit einen VW Bully saniert, Fahrrad Trial als Leistungssport betreibt und schon während des Studiums die Details der Schuh-Pedal-Reibung untersucht und die Belastungen eines Rahmens beim Mountainbiken berechnet, stimmt der Spirit. 

BENJAMIN FUCHS

BERATUNG UND PROJEKTMANAGEMENT

Bevor Benjamin ins Team von 360 Engineering kam, war der studierte Ingenieur unser Kunde. Jahrelang ging das so, und dann war die Zeit reif für den Seitenwechsel: Benni ist ein Multitalent. Fix im 3D-Zeichnen, kreativ in der Teileentwicklung – und am Ende derjenige, der einen Haufen E-Mails und Anregungen zu einer Projektbeschreibung verdichtet. Klarer Überblick von einer soliden Basis.

LUCA KOHLBECKER

PRODUKTENTWICKLUNG

Weitblick statt Tunnelblick: Ein Abschluss in Sport- und Gesundheitstechnik ist eine feine Sache. Doch was Luca darüber hinaus für unser Team qualifiziert, ist sein neugieriger Blick in die Praxis und auf den Rest der Welt. Wenn Einer als Schularbeit einen VW Bully saniert, Fahrrad Trial als Leistungssport betreibt und schon während des Studiums die Details der Schuh-Pedal-Reibung untersucht und die Belastungen eines Rahmens beim Mountainbiken berechnet, stimmt der Spirit. 

BENJAMIN FUCHS

BERATUNG UND PROJEKTMANAGEMENT

Bevor Benjamin ins Team von 360 Engineering kam, war der studierte Ingenieur unser Kunde. Jahrelang ging das so, und dann war die Zeit reif für den Seitenwechsel: Benni ist ein Multitalent. Fix im 3D-Zeichnen, kreativ in der Teileentwicklung – und am Ende derjenige, der einen Haufen E-Mails und Anregungen zu einer Projektbeschreibung verdichtet. Klarer Überblick von einer soliden Basis.

MANUEL HERNDLER

PRODUKTENTWICKLUNG UND GESTALTUNG

Was soll schon dabei herauskommen, wenn einer ein studierter Ingenieur und Industriedesigner ist, der sich in der Freizeit mit Architektur beschäftigt? Etwas Gutes. Bei Manuel sind das Ergebnis technische Lösungen, die auch ästhetischen Ansprüchen standhalten. Manuel zaubert mit seinen digitalen Tools so lange, bis er selbst genauso zufrieden mit dem Ergebnis ist wie der Kunde. Dann könnte er einen Haken dranmachen. Doch so richtig fertig fühlt sich ein Projekt für ihn erst an, wenn er die ersten Serienmuster in den Händen hält.

VINCENT HILLE

MUSTERBAU UND TESTS

Für Menschen wie Vincent gibt es im Englischen eine so kompakte wie präzise Beschreibung. Sie lautet: Hands-on.  Vincents praktisches Talent ist unumstritten. Es reicht von grob bis fein, vom Wände einziehen und Maschinen anschließen auf der einen Seite bis zum Test-Handling mit Dehnmessstreifen und Prüfständen auf der anderen Seite – der Mann beherrscht Alles, wofür man zwei rechte Hände und technischen Verstand braucht.

MANUEL HERNDLER

PRODUKTENTWICKLUNG UND GESTALTUNG

Was soll schon dabei herauskommen, wenn einer ein studierter Ingenieur und Industriedesigner ist, der sich in der Freizeit mit Architektur beschäftigt? Etwas Gutes. Bei Manuel sind das Ergebnis technische Lösungen, die auch ästhetischen Ansprüchen standhalten. Manuel zaubert mit seinen digitalen Tools so lange, bis er selbst genauso zufrieden mit dem Ergebnis ist wie der Kunde. Dann könnte er einen Haken dranmachen. Doch so richtig fertig fühlt sich ein Projekt für ihn erst an, wenn er die ersten Serienmuster in den Händen hält.

VINCENT HILLE

MUSTERBAU UND TESTS

Für Menschen wie Vincent gibt es im Englischen eine so kompakte wie präzise Beschreibung. Sie lautet: Hands-on.  Vincents praktisches Talent ist unumstritten. Es reicht von grob bis fein, vom Wände einziehen und Maschinen anschließen auf der einen Seite bis zum Test-Handling mit Dehnmessstreifen und Prüfständen auf der anderen Seite – der Mann beherrscht Alles, wofür man zwei rechte Hände und technischen Verstand braucht.

MARION VON MENGERSHAUSEN

PERSONALARBEIT UND TEAMASSISTENZ

Buchhaltung und Personalarbeit liegt Marion einfach. Als studierte Betriebswirtin behält sie hier den Durchblick – gelernt ist gelernt. Dass sie dabei auch in turbulenten Zeiten souverän und heiter bleibt,  liegt einerseits an ihrer Berufserfahrung in einer Unternehmensberatung, andererseits an ihrer persönlichen Zusatzqualifikation Mutter von 5 Kindern zu sein. Ihren Akku lädt Marion bei Bergtouren, Langlaufen oder Bergradeln auf.

JAMES TAYLOR

BERATUNG UND PRODUKTENTWICKLUNG

Schon knapp vor der Jahrtausendwende hatte James “Jimmy” mit einem Produktentwurf geglänzt: sein leicht zu bedienendes GPS-Handgerät schaffte es bei einem englischen Designwettbewerb in die Endrunde. Damals war Jimmy noch mitten im Studium. Und ein ziemlich guter Radrennfahrer. Seine Spezialität: Bergzeitfahren, Nacht-Marathons, Orientierungsrennen… Disziplinen, die besondere Fähigkeiten erfordern. An denen hat Jimmy auch im Job gearbeitet und sich als Produktdesigner auch in die Konstruktionstechnik vertieft. Dass Einer mehr kann als nötig, hat selten geschadet.

MARION VON MENGERSHAUSEN

PERSONALARBEIT UND TEAMASSISTENZ

Buchhaltung und Personalarbeit liegt Marion einfach. Als studierte Betriebswirtin behält sie hier den Durchblick – gelernt ist gelernt. Dass sie dabei auch in turbulenten Zeiten souverän und heiter bleibt,  liegt einerseits an ihrer Berufserfahrung in einer Unternehmensberatung, andererseits an ihrer persönlichen Zusatzqualifikation Mutter von 5 Kindern zu sein. Ihren Akku lädt Marion bei Bergtouren, Langlaufen oder Bergradeln auf.

JAMES TAYLOR

BERATUNG UND PRODUKTENTWICKLUNG

Schon knapp vor der Jahrtausendwende hatte James “Jimmy” mit einem Produktentwurf geglänzt: sein leicht zu bedienendes GPS-Handgerät schaffte es bei einem englischen Designwettbewerb in die Endrunde. Damals war Jimmy noch mitten im Studium. Und ein ziemlich guter Radrennfahrer. Seine Spezialität: Bergzeitfahren, Nacht-Marathons, Orientierungsrennen… Disziplinen, die besondere Fähigkeiten erfordern. An denen hat Jimmy auch im Job gearbeitet und sich als Produktdesigner auch in die Konstruktionstechnik vertieft. Dass Einer mehr kann als nötig, hat selten geschadet.

THOMAS TRAPP

BERATUNG UND PRODUKTENTWICKLUNG

Thomas ist Experte, wenn es um Composite-Entwicklungen und -Fertigung, sowie Integration von Design und Engineering geht. Nicht irgendein Experte, sondern eher DER Experte. Das hat er jahrelang bei einer sehr großen, sehr sportlichen Radmarke bewiesen: Räder mit von ihm gestalteten und durchentwickelten Rahmen und Bauteilen gewannen mehrere Designpreise. Um sich wieder mehr auf die eigentliche Entwicklung zu konzentrieren, ist er als Chefingenieur der Marke ausgestiegen, um bald bei 360 Engineering zu landen: Zurück in der Praxis. Da, wo Dinge verlustarm vorangehen und Konzepte rasch zu innovativen Produkten werden.

SYLVIO WIESE

PRODUKTENTWICKLUNG

Auf Sylvios Bildschirmen werden Designvorgaben zu Datenpaketen für die Produktion – und für die schicken Präsentationen, bei denen sich 3D-Zeichnungen schwerelos drehen und skalieren lassen. Klingt nach Computernerd? Sylvio ist keiner. Im Gegenteil: der Mann hat in etlichen Jahren Bikestations-Praxis auf den Kanaren und als Teammechaniker im Bike-Weltcup mehr Kontakt mit der Echtwelt gehabt als Viele im ganzen Leben zusammenbekommen. Wenn er bei 360 Engineering virtuelle Teile entwirft, spürt er schon fast, wie sie sich in der Praxis anfühlen.

 

THOMAS TRAPP

BERATUNG UND PRODUKTENTWICKLUNG

Thomas ist Experte, wenn es um Composite-Entwicklungen und -Fertigung, sowie Integration von Design und Engineering geht. Nicht irgendein Experte, sondern eher DER Experte. Das hat er jahrelang bei einer sehr großen, sehr sportlichen Radmarke bewiesen: Räder mit von ihm gestalteten und durchentwickelten Rahmen und Bauteilen gewannen mehrere Designpreise. Um sich wieder mehr auf die eigentliche Entwicklung zu konzentrieren, ist er als Chefingenieur der Marke ausgestiegen, um bald bei 360 Engineering zu landen: Zurück in der Praxis. Da, wo Dinge verlustarm vorangehen und Konzepte rasch zu innovativen Produkten werden.

SYLVIO WIESE

PRODUKTENTWICKLUNG

Auf Sylvios Bildschirmen werden Designvorgaben zu Datenpaketen für die Produktion – und für die schicken Präsentationen, bei denen sich 3D-Zeichnungen schwerelos drehen und skalieren lassen. Klingt nach Computernerd? Sylvio ist keiner. Im Gegenteil: der Mann hat in etlichen Jahren Bikestations-Praxis auf den Kanaren und als Teammechaniker im Bike-Weltcup mehr Kontakt mit der Echtwelt gehabt als Viele im ganzen Leben zusammenbekommen. Wenn er bei 360 Engineering virtuelle Teile entwirft, spürt er schon fast, wie sie sich in der Praxis anfühlen.

CAROLIN WÖLK

CONTROLLING

Carolin einfach als “Frau vom Chef” zu etikettieren, wäre ein grobes Foul. Sie braucht keinen Windschatten, um mitzuhalten. Carolin hat jahrelang als semiprofessionelle Mountainbikerin Staub aufgewirbelt und parallel in der Sportbranche als Kauffrau gerackert. Bei 360 Engineering behält sie die Zahlen im Blick. Sollte ihre Stimme am Telefon etwas Knistern, liegt das möglicherweise  am schlechten Empfang da draußen, irgendwo am Berg.

TIMO WÖLK

BERATUNG UND GESCHÄFTSFÜHRUNG

Andere in seiner Postion würden “Founder and President” goldgeprägt auf ihre Visitenkarte drucken, doch das ist nicht Timos Stil. Kein Schnickschnack, sondern volle Konzentration aufs Ziel. Das war schon zur Jahrtausendwende so, als er im Crosscountry Deutscher Meister der Altersklasse U23 wurde, und das ging so weiter: während des Maschinenbaustudiums sammelte Timo Erfahrungen als Entwickler in der Bikebranche, bevor er 2006 mit 360 Engineering das eigene Projekt aufs Gleis setzte. Dynamik und Weitblick sind auch die Grundzutaten seiner sportlichen Passionen: Biken, Kitesurfen, Wellenreiten, Skitouren… Hauptsache, es geht vorwärts und bleibt spannend.

CAROLIN WÖLK

CONTROLLING

Carolin einfach als “Frau vom Chef” zu etikettieren, wäre ein grobes Foul. Sie braucht keinen Windschatten, um mitzuhalten. Carolin hat jahrelang als semiprofessionelle Mountainbikerin Staub aufgewirbelt und parallel in der Sportbranche als Kauffrau gerackert. Bei 360 Engineering behält sie die Zahlen im Blick. Sollte ihre Stimme am Telefon etwas Knistern, liegt das möglicherweise  am schlechten Empfang da draußen, irgendwo am Berg.

TIMO WÖLK

BERATUNG UND GESCHÄFTSFÜHRUNG

Andere in seiner Postion würden “Founder and President” goldgeprägt auf ihre Visitenkarte drucken, doch das ist nicht Timos Stil. Kein Schnickschnack, sondern volle Konzentration aufs Ziel. Das war schon zur Jahrtausendwende so, als er im Crosscountry Deutscher Meister der Altersklasse U23 wurde, und das ging so weiter: während des Maschinenbaustudiums sammelte Timo Erfahrungen als Entwickler in der Bikebranche, bevor er 2006 mit 360 Engineering das eigene Projekt aufs Gleis setzte. Dynamik und Weitblick sind auch die Grundzutaten seiner sportlichen Passionen: Biken, Kitesurfen, Wellenreiten, Skitouren… Hauptsache, es geht vorwärts und bleibt spannend.